(C) Pixabay

Elektromobilität in der Schifffahrt

Innerhalb der letzten 20 Jahre wurden 200 Schiffe gebaut, die mit verflüssigtem Erdgas angetrieben werden.  Für den Zeitraum sind das weder viele Schiffe, noch scheint verflüssigtes Erdgas eine wirkliche Alternative zum Erdöl zu sein. Erdgas ist zwar sauberer und klimaschonender als Erdöl, aber trotzdem bleibt es ein fossiler Rohstoff. Die Zahl der Schiffe mit Brennstoffzellenantrieb steigt allerdings rasant: 200 Schiffe in nur 4 Jahren – Tendenz stark steigend.

Die Welt erkennt das Potential von Elektroschiffen

Die Zukunft der Schifffahrt ist batteriebetrieben. Senior-Ingenieur Benjamin Gully arbeitet in der Batterie-Projekte-Abteilung der weltgrößten Schiffs-Klassifikationsgesellschaft DNV GL (eine Art TÜV für Schiffe) und erzählt, dass die Autoindustrie das große Vorbild für Schiffbauer in Sachen Elektromobilität sei: „Die Lithium-Ionen-Batterie eines Teslas ähnelt der Batterie einer elektrischen Fähre in hohem Maße.“

Elektromobilität bei Schiffen möglich, aber derzeit noch impraktikabel 

Die Spitzenplätze in Sachen Innovation im Schiffbau belegen derzeit Norwegen, Frankreich und die USA. Bei der größten deutschen Reederei, Hapag-Lloyd, ist die Stimmung allerdings weniger elektrisch geladen. Denn obwohl sich Deutschland auch für Elektrotechnologie im Schiffbau engagiert, ist eine praktische Umsetzung noch lange nicht möglich. 

So beschreibt der Sprecher der Deutschen Wirtschafts-Nachrichten Christian Denso den Status Quo wie folgt: „Elektromobilität wird bei unseren großen Schiffen so lange keine Rolle spielen, wie die Batterien, die zum Antrieb nötig wären, so groß sind, dass sie enormen Platz auf dem Schiff wegnehmen würden. Wir sind natürlich offen und beobachten die Entwicklungen genau, aber beim jetzigen Stand ist das kein unmittelbares Thema für eine Linienreederei, eher etwas für kleine Fähren und Spezialprojekte.“

Einer der größten deutschen Schiffbauer, die „Meyer Werft“, hat über ihre Pressesprecher neulich bekannt geben lassen, das man bereits den Einsatz der notwendigen Technologien erforsche und davon ausgehe, in 15 bis 20 Jahren die ersten Schiffe mit Elektroantrieb auszuliefern. 

Aktuelles

Malaysias letztes Sumatra-Nashorn ist tot

##5 DEZ 2019##Ende Mai 2019 hatten wir bereits vom Tod des vorletzten malaysischen Sumatra-Nashorns Tam berichtet. Das Männchen war mit etwa 35…

Mehr Lesen

Afrikan Parks

##24 NOV 2019##Peter Fearnhead, CEO von African Parks, hat kürzlich bekannt gegeben, ein 20-jähriges Abkommen mit der Regierung von Simbabwe über die…

Mehr Lesen

Weltnashorntag

##27 OKT 2019##Am 22. September feierte die Welt den internationalen Tag des Nashorns – den World Rhino Day, der erstmals 2010 vom WWF-Südafrika ins…

Mehr Lesen

Unsere Sponsoren