© dieUmweltDruckerei

Endlich: Sauberes Trinkwasser für Togo!

Vor gut drei Monaten haben wir das erste Mal vom ambitionierten Klimaschutzprojekt im westafrikanischem Togo berichtet. Dort arbeitet dieUmweltDruckerei gemeinsam mit natureOffice an der Umsetzung eines sogenannten Gold Standard Projektes: ein Projekt, das neben der Vermeidung von CO2 auch nachhaltig zur ökologischen und sozialen Entwicklung im Projektkontext beiträgt. Konkret bedeutet das vor allem: Sauberes Trinkwasser für Menschen aus einem der ärmsten Länder der Welt.

Von Baumpflanzprojekten und Wassernot 

Der Grundsatz im Klimaschutz lautet eigentlich: Vermeidung vor Reduzierung vor Kompensierung. Das bedeutet: Was nicht vermieden werden kann, versucht man zu reduzieren. Was man nicht mehr reduzieren kann, kompensiert man. Und dabei ist egal, wo man CO2 kompensiert, denn der Klimawandel findet global statt. Um das CO2 zu kompensieren, das in der Produktion und im Versand in Deutschland weder vermieden noch reduziert werden kann, unterstützt dieUmweltDruckerei das Klimaschutzprojekt in Togo, das primär der Aufforstung von heimischen Baumarten dient. Vor Ort merkte man jedoch bald, das die bereits gepflanzten 1000 Hektar Wald zwar das klimaschädliche CO2 binden würden, aber das viel akutere Problem die Trinkwasserversorgung der Menschen vor Ort darstelle. Die derzeitige Aufforstung von 20.000 Hektar Natur- und Forstwaldfläche, bildet lebenswichtige Schutzräume für Flora und Fauna und reinigt die Luft, nicht aber das Wasser. 

Erste Wasserfilteranlage erfolgreich in Betrieb genommen

Insgesamt erreicht das Klimaschutzprojekt 12 der 17 Nachhaltigkeitsziele, die von der Weltgemeinschaft in der Agenda bis 2030 definiert worden sind. Einer der wohl wichtigsten Punkte: Wasser. Vornehmlich soll der Bau von Brunnen einen nachhaltigen Zugang zu Trinkwasser ermöglichen. Wo Brunnenbau nicht möglich ist, sieht man vor, das Oberflächenwasser mit geeigneten Filteranlagen zu reinigen. Und hier durfte man kürzlich Erfolge feiern. Im August ist Dr. Kevin Riemer-Schadendorf von der UmweltDruckerei vor Ort in Togo gewesen und hat die erste Filteranlage gemeinsam mit natureOffice und der Dorfgemeinschaft von Abouzokope aufgebaut sowie erfolgreich in Betrieb genommen. Ab sofort stehen der lokalen Bevölkerung jeden Tag kostenloses und frei zugängliches frisches Trinkwasser zur Verfügung. 

Das erste Wasserfiltersystem ist nun eröffnet!

Aktuelles

Malaysias letztes Sumatra-Nashorn ist tot

##5 DEZ 2019##Ende Mai 2019 hatten wir bereits vom Tod des vorletzten malaysischen Sumatra-Nashorns Tam berichtet. Das Männchen war mit etwa 35…

Mehr Lesen

Afrikan Parks

##24 NOV 2019##Peter Fearnhead, CEO von African Parks, hat kürzlich bekannt gegeben, ein 20-jähriges Abkommen mit der Regierung von Simbabwe über die…

Mehr Lesen

Weltnashorntag

##27 OKT 2019##Am 22. September feierte die Welt den internationalen Tag des Nashorns – den World Rhino Day, der erstmals 2010 vom WWF-Südafrika ins…

Mehr Lesen

Unsere Sponsoren