Bedrohte Arten

Schmetterlinge – fliegende Edelsteine

Auf bunten Blumenwiesen sind sie zu Hause. Tagfalter gehören aufgrund ihrer Größe und ihrer Schönheit zu den bekannteren Insekten. In Deutschland sind ca. 200 Arten heimisch. Fast alle der Luftakrobaten gelten als bedroht, und nur einen Bruchteil davon kennen die meisten von uns. Der Lorscher Naturfotograf Arik Siegel nimmt uns mit in die fantastische, farbenfrohe Welt der Verwandlungskünstler. Mit beein- druckenden Makroaufnahmen kommen wir den kleinen, fragilen Wesen erstaunlich nahe. Mit seinen abschließenden Fototipps macht er Lust auf eigene Versuche.

© Arik Siegel

© Leaving the Frame
Interview

Leaving the Frame – Weltreise ohne Drehbuch

Einmal seine gewohnte Umgebung verlassen. Raus aus der Komfortzone! Die Schauspielerin Maria Ehrich, die viele aus dem Fernseh-Dreiteiler „Das Adlon“ oder der Kino-Edelsteintrilogie kennen, hat nicht nur davon geträumt. Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Manuel Viering hat sie ein Reiseprojekt umgesetzt, das die beiden sieben Monate lang durch Länder in Afrika und Amerika führte. Sie haben soziale und ökologische Projekte besucht. Wir haben die beiden zum Interview getroffen und nach Erfahrungen, Plänen und Erkenntnissen gefragt.


Reise

Botswana – willkommen im wilden Paradies

Botswana gilt als ultimatives Safari-Land. Das „wilde Herz Afrikas“ schlägt in einem der am dünnsten besiedelten Länder der Erde. Ungefähr 33 % der Landes äche stehen unter Naturschutz. In seiner Ursprünglichkeit über- rascht Botswana mit grandioser Natur und magischen Momenten. Die Kalahari beherrscht den größten Teil des Landes. Der Okavango bildet das größte Binnendelta der Welt und sorgt mit sattem Grün für eine der tierreichsten Regionen. In Botswana lebt mit ca. 130.000 Tieren die größte Elefantenpopulation der Erde. Begleiten Sie uns auf Entdeckungstour ins südliche Afrika.

© Yvonne Herzog

© Markus Mauthe
Menschen

Naturfotografie & Engagement

Unverbesserliche Träumer haben schon so manchen Stein ins Rollen gebracht. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass aus dem leidenschaftlichen Abenteurer und Naturfotografen Markus Mauthe ein engagierter „Botschafter für den Naturschutz“ wurde. Mit seinen fantastischen Bildern ist er für die Rettung des Urwaldes, bedrohter Tierarten und die indigenen Völker unterwegs. Wenn es um das perfekte Foto geht, ist ihm kein Weg zu weit und kein Wasser zu tief. Er hat uns Geschichten aus Ägypten, dem Süd-Sudan, Finnland und Brasilien mitgebracht.


Ausklapper

Unterwasser Makrofotografie

Klappen Sie diese Seiten auf und tauchen Sie ein in die indonesische Unterwasserwelt von Lembeh, wie Sie sie vermutlich noch nie gesehen haben. Von Knallgelb über Rot, Pink und Weiß bis hin zu intensivem Blau – man kann sich gar nicht sattsehen an dieser Farbenpracht. Dazu kommen dann noch Formen, die teils an außerirdische Wesen erinnern – sicher haben sich viele Science-Fiction- Autoren davon inspirieren lassen.

© Michael Winter

© Uwe Wuller
Nationalpark Harz

Zwischen tanzenden Hexen und wabernden Nebeln

Den Harz prägen skandinavische Waldformationen. Ein raues Klima, das dem Islands vergleichbar ist, sagen Fachleute, sorgt für kalte Winter und mystische Nebel sogar noch im Sommer. Ein wahres Eldorado für Sagen und Legenden. Im Nationalpark Harz können Besucher den Wald- wandel vom Wirtschaftswald zum Brockenurwald an vielen Stellen selbst erleben. Das Mittelgebirge im Herzen Deutsch- lands ist Heimat der ersten erfolgreich ausgewilderten Luchse und Wanderfalken. Das Gebiet zwischen munteren Bächen und ursprünglichen Mooren, schroffen Felsen und grünen Wäldern, ist ein ideales Wanderrevier.


Ernährung

Urban Farming – Stadt-Gemüse

Dass man Hausdächer begrünen kann, ist sicherlich keine Neuigkeit. Diese jedoch für Gewächshäuser zu verwenden, die auch noch Abwasser und Abluft des darunterliegenden Gebäudes nutzen, ist eine pfiffige und nachhaltige Idee. Kennen Sie Aquaponik, ein System aus Fischzucht und Gemüseanbau? Wussten Sie, dass in der Londoner U-Bahn nicht nur U-Bahnen verkehren, sondern auch Salat wächst? Monika Sax stellt verschiedene Projekte vor, deren Popularität immer weiter steigt. Neben den Vorteilen benennt sie auch die noch ungenutzten Potenziale.

© pixabay

© Susanne & Peter Scheufler
Bedrohte Arten

Die Grizzlys am Ende der Welt

Einmal die geballte Kraft von Alaskas Braunbären erleben und in spektakulären Bildern festhalten – davon haben Susanne und Peter Scheufler geträumt.
 Als sich dann die Möglichkeit ergab, mit dem renommierten Fotografen Art Wolfe auf Tour zu gehen, waren die beiden sofort dabei. In einer atemberaubenden Natur haben sie die Urgewalt der Gletscher bestaunt, die beinahe unendliche Weite am Wonderlake 
genossen und die Abgeschiedenheit am Morain Creek. Ihre Fotos
 erzählen von Begegnungen mit Seelöwen, Orcas, Buckelwalen, 
Lachsen und natürlich – Grizzlys.


Abenteuer

Einmal um den Baikalsee

Auf der beinahe unzugänglichen Nordseite des Sees war der
 Architektur- und Landschaftsfotograf Manuel Martini auf
 einer kühnen Wanderung. Hier erschließt der sächsische 
Verein Baikalplan e.V. jeden Sommer mit Freiwilligen den Frolikha-Adventure-Coastline-Trail (F.A.C.T.), Sibiriens ersten Fernwander
weg. Martini erzählt, wieso sich bei einer Zugfahrt philosophische
 Gedanken breit machen, warum deutsche Schokolade als Gastgeschenk der Hit ist und wie man sich über alte Jäger- und Wildpfade durch die eindrückliche Bergwelt schlägt.

© Manuel Martini

© Dino Kosjak
Engagement

Korridore des Lebens

Straßen und Eisenbahnstraßen zerschneiden unsere Kulturlandschaft. Für Wildtiere bedeuten diese Barrieren aus Asphalt und Stahl immer wieder Stress und Lebensgefahr. Einstmals riesige Lebensräume zerfallen in unverbundene Teilflächen. Die Populationen werden immer stärker isoliert. Für ein Überleben der Arten ist jedoch ein gewisses Maß an Bewegungsfreiheit erforderlich. Dino Kosjak ist der Frage nachgegangen wie weit die Umsetzung des Bundesprogramms Wiedervernetzung von 2012 vorangeschritten ist und ob sich daraus tatsächlich freie Bahn für Hirsch, Wildkatze, Fledermaus & Co. ergeben.

Unsere Sponsoren