Mit Wildtierkameras auf der Jagd nach dem Tasmanischen Tiger

Seit 1936 gilt der als Tasmanischer Tiger bekannte Beutelwolf als ausgestorben. In der letzten Zeit gab es jedoch vermehrt Augenzeugen, die auf der australischen Halbinsel Kap York, im Norden von Queensland, von der Sichtung Tasmanischer Tiger berichten. Forscher der James Cook University Queensland halten diese Augenzeugenberichte für so fundiert, dass sie nun im Rahmen einer Studie 50 Wildtierkameras in der Region aufstellen werden, um so einen Beweis für lebende Exemplare zu erbringen. Um den Erfolg der Studie nicht zu gefährden, gaben die Forscher jedoch bislang keine weiteren Informationen wie beispielsweise die Standorte der Kameras bekannt.


Aktuelles

Berggorilla-Population steigt auf 1.063 Individuen

##18 DEZ 2019##Endlich mal wieder gute Nachrichten für den Artenschutz! Eine neue Zählung im Bwindi-Wald in Uganda und im direkt angrenzenden…

Mehr Lesen

Malaysias letztes Sumatra-Nashorn ist tot

##5 DEZ 2019##Ende Mai 2019 hatten wir bereits vom Tod des vorletzten malaysischen Sumatra-Nashorns Tam berichtet. Das Männchen war mit etwa 35…

Mehr Lesen

Afrikan Parks

##24 NOV 2019##Peter Fearnhead, CEO von African Parks, hat kürzlich bekannt gegeben, ein 20-jähriges Abkommen mit der Regierung von Simbabwe über die…

Mehr Lesen

Unsere Sponsoren