(C) pp1

Papier gewinnen aus Bananenstauden

Upcycling beschreibt einen Prozess, bei dem aus Abfallstoffen neuwertige Produkte entstehen. Anders als beim Downcycling führt dies zu einer stofflichen Aufwertung. In Uganda, dem Land, das nach Indien der zweitgrößte Bananenproduzent der Welt ist, hat sich ein Team aus Unternehmerinnen das Ziel gesetzt, aus den Abfällen der Bananenstauden Papier zu gewinnen. 

Neun Millionen Tonnen Pflanzenabfälle entstehen pro Jahr bei der Bananenwirtschaft in Uganda. Junge Frauen haben sich dafür entschieden, den Abfall zu minimieren und nach dem Prinzip des Upcyclings hochwertige Papierprodukte aus den Blättern zu fertigen. Die Unternehmerinnen sind selbständig und betreiben einen kleinen Laden mit Produktionsfläche. Derzeit hat das Projekt Zukunft: die kleine Werkstatt beliefert einige internationale Kunden, die die individuellen, handgefertigten Produkte aus Uganda zu schätzen wissen. 

Für alle die Kunst und Natur lieben

Die Frauen sind nicht nur handwerklich begabt, sondern ebenso Unternehmer wie Künstlerin. Sie kaufen die Bananenblätter zu Kilopreisen bei verschiedenen Farmern aus der Umgebung ein. Dann schneiden sie die festen Blätter in kleine Stücke und kochen diese unter Zugabe von Natriumcarbonat um den Kochprozess zu beschleunigen. Nach ca. 8 Stunden werden die weichgekochten Bananenblätter aus den riesigen Kochtöpfen gefischt, ausgewrungen, maschinell gemixt und anschließend zum Trocknen auf Moskitonetzen aufgehängt. Nach dem Trocknen erhält man eine feste, papierähnliche Substanz, die im Anschluss zu den verschiedensten Produkten in luxuriösem Stile weiterverarbeitet werden: von Notizbüchern, Fotoalben und Bilderrahmen über Verpackungen, Hochzeitskarten und diversen Schachteln ist mit Bananenpapier alles möglich. 

Das Projekt der Uganderinnen ist multi-benificial: Es minimiert Abfall, erzeugt nachhaltige Produkte und schafft Arbeitsplätze – das Mondberge Team wünscht viel Erfolg!

Zum Video kommt ihr hier

Aktuelles

Malaysias letztes Sumatra-Nashorn ist tot

##5 DEZ 2019##Ende Mai 2019 hatten wir bereits vom Tod des vorletzten malaysischen Sumatra-Nashorns Tam berichtet. Das Männchen war mit etwa 35…

Mehr Lesen

Afrikan Parks

##24 NOV 2019##Peter Fearnhead, CEO von African Parks, hat kürzlich bekannt gegeben, ein 20-jähriges Abkommen mit der Regierung von Simbabwe über die…

Mehr Lesen

Weltnashorntag

##27 OKT 2019##Am 22. September feierte die Welt den internationalen Tag des Nashorns – den World Rhino Day, der erstmals 2010 vom WWF-Südafrika ins…

Mehr Lesen

Unsere Sponsoren