(C) Caroline Culbert

Paradies für Fotografen – Wilderness Safaris eröffnet Chikwenya Camp in Simbabwe

Wilderness Safaris ist ein Ökotourismus-Unternehmen, das vor über 35 Jahren aus Passion und Liebe zur afrikanischen Flora & Fauna heraus entstanden ist, sowie der Sorge, dass einige der schönsten Orte unberührter Wildnis für Folgegenerationen verlorenen gehen könnten. Heute hat Wilderness Safaris exklusiven Zugang zu 30.000 km² der schönsten Naturreservate in Afrika und betreibt über 45 Lodges und Camps in den entlegenen Winkeln unseres 2. größten Kontinentes. Sanfter Ökotourismus meint, interessierten Menschen aus aller Welt für die Schönheit unser Erde zu begeistern und so mit minimalstem ökologischen Fußabdruck acht Biome – und damit das zu Hause von 1000 Vogelarten, 250 Säugetieren, 200 Reptilien und 50 Amphibien – zu schützen.

Natur im Fokus – Das Chikwenya Camp in Zimbabwe

Am 1. Oktober öffnet das neue Chikwenya Camp seine Pforten am wunderschönen Mana Pools Nationalpark in Zimbabwe, wo das Aufeinandertreffen der Flüsse Sapi und Sambesi die Beobachtung besonders vielfältiger Tierarten erlaubt. Elefanten, Leoparden, Geparde, Nilpferde, Büffel und Co. tummeln sich unter vielen verschiedenen Vogelarten an den Ufern und in den Fluten des 4. längsten Stroms des Kontinents. Im Hintergrund erheben sich die Berge des Rift Valleys. In der Mittagshitze spenden die dichten Wälder der Mahagonibäume und Anabäume Schatten und werfen in der Trockenzeit ihre für viele Tiere überlebenswichtigen Hülsenfrüchte ab.

Safarivielfalt mit Experten 

Das Aktivitätenportfolio führt in Begleitung von Guides über Tag- und Nachtsafaris sowie geführten Wanderungen in die Wildnis. Auch Bootsfahrten und Catch&Release-Fishing wird angeboten. Zum Saisonstart im April kommenden Jahres werden Kanutouren ermöglichen der Tierwelt aus einer anderen Perspektive noch näher zu kommen. Sechs Canvas-Zelte auf leicht erhöhten Holzdecks lassen direkt auf den Sambesi und in der Ferne auf das Rift Valley blicken, sodass die eindrucksvolle Natur des Nationalparks um Chikwenya im Fokus bleibt.

Mitte November erleben erste Gäste exklusiv die Flora und Fauna von einem der schönsten Orte des südlichen Afrikas, bis das Chikwenya Camp kurz darauf schließt und saisonbedingt Anfang April 2019 wieder öffnet.

Aktuelles

Malaysias letztes Sumatra-Nashorn ist tot

##5 DEZ 2019##Ende Mai 2019 hatten wir bereits vom Tod des vorletzten malaysischen Sumatra-Nashorns Tam berichtet. Das Männchen war mit etwa 35…

Mehr Lesen

Afrikan Parks

##24 NOV 2019##Peter Fearnhead, CEO von African Parks, hat kürzlich bekannt gegeben, ein 20-jähriges Abkommen mit der Regierung von Simbabwe über die…

Mehr Lesen

Weltnashorntag

##27 OKT 2019##Am 22. September feierte die Welt den internationalen Tag des Nashorns – den World Rhino Day, der erstmals 2010 vom WWF-Südafrika ins…

Mehr Lesen

Unsere Sponsoren