Pilotwal, © LaMar Reiseportal

Spanische Wal-Bekanntschaften

Bekannte und unbekannte Whale Watching Destinationen Spaniens

Spanien ist des Deutschen liebste Urlaubsdestination. Doch kaum ein Tourist und nur wenige Einheimische wissen, dass in Spanischen Gewässern nicht nur Delfine, sondern auch Wale leben. Vor der Costa Cálida bei Murcia kann man Pilotwale und mit Glück sogar Pottwale beobachten, in der Straße von Gibraltar Orcas und auf den Kanarischen Inseln sogar den Blauwal, das größte Lebewesen, das jemals auf der Erde gelebt hat! Das maritime Reiseportal LaMar vermittelt Urlaubs- und Forschungsreisen zu den spanischen Meeressäugern.

Ein 20 Meter langer Holzsegler sticht für 3- bis 12tägige Törns von Cartagena in der Provinz Murcia an der spanischen Mittelmeerküste aus auf der Suche nach Delfinen, Pilot-, Finn- und Pottwalen in See.
„Unsere 12 Tage auf See haben alle unsere Erwartungen übertroffen. Wir haben unzählige Delfine, Kugelfische, Meeresschildkröten, fliegende Fische, Seeadler und Grindwale gesehen, haben in einsamen Buchten geankert, sind in kristallklarem Wasser geschnorchelt, haben auch in Häfen angelegt und Ausflüge an Land gemacht. Das Schönste an dem Törn war, dass wir uns dort wie in einer guten Familie aufgehoben fühlten, auch wenn wir uns manchmal nur mit einem Mix aus etwas Spanisch und etwas mehr Englisch verständigen konnten. Wir haben jede Minute an Bord genossen, haben unendlich viel gelacht, und Teilnehmer und Crew sind uns als Freunde ans Herz gewachsen.“ schreiben ehemalige Teilnehmer.

Die kleine Hafenstadt Tarifa liegt am südlichsten Zipfel des europäischen Festlandes mit Blick auf die Straße von Gibraltar und die Bergkette Marokkos.In der Straße von Gibraltar zwischen Spanien und Marokko sind Pilotwale sowie verschiedene Delfinarten beheimatet, die von dem Fischreichtum durch besondere Strömungsverhältnisse profitieren. Mit etwas Glück sieht man auch die 20 Meter langen Finnwale vorbeiziehen oder entdeckt einen Pottwal, der hier in hunderten Meter Tiefe auf Beutefang geht. Als Höhepunkt treffen in den Sommermonaten die Orcas ein. Mit einem wissenschaftlich begleiteten Walbeobachtungsschiff können die faszinierenden Tiere aus der Nähe erlebt werden.
Die Gewässer vor der Kanareninsel La Gomera sind europaweit eines der besten Reviere zur Beobachtung von Delfinen und Walen. Große Tümmler und Pilotwale leben hier ganzjährig in ortstreuen Populationen und insgesamt wurden rund um Gomera über 20 verschiedene Delfin- und Walarten gesichtet, u.a. Brydewale, Pottwale, Finnwale und andere Großwale, sowie zahlreiche Delfine und Kleinwale. Wale sind hier nie bejagt worden und Whale Watching findet nur in geringem Maße statt, so dass sich die Tiere relativ unvoreingenommen den Menschen und ihren Booten gegenüber verhalten. Vergleichbare Bedingungen kann man nur an wenigen Orten der Welt finden.

Mit ihren nur 22-25 km Durchmesser bietet sie dem naturliebenden Gast auf kleiner Fläche eine Vielfalt an unterschiedlichsten Landschaftseindrücken: grandiose Ausblicke über steile Schluchten, imposante Vulkanschlote und lang gezogene palmenreiche Täler. Es gibt kleine Dörfer und Weiler, Badebuchten mit feinem, schwarzem Sand, den berühmten Lorbeerwald (UNESCO Welterbe) und eine vielseitige Vegetation von der Banane über den Drachenbaum bis zum Wacholder, einen grünen Norden und trockeneren, sonnenreichen Süden.

Buchung von Whale Watching Ausfahrten sowie kompletten Delfin- und Walreisen über das maritime Reiseportal LaMar: www.lamar-reisen.de

LaMar-Reisen
Pressekontakt: Barbara Focke
Tel. +49-(0)174-4035642 sowie +49-(0)40-78807848
barbara.focke@lamar-reisen.de
http://www.lamar-reisen.de


Aktuelles

Mondberge-Team und Freunde springen gegen illegalen Rückwurf im Fischfang

##08. AUG 2018##Vergangenen Samstag hat sich das Mondberge-Team mit fast 20 Freunden und Freundinnen in redaktioneller Begleitung des Bonner…

Mehr Lesen

Über 400.000 Königspinguine verschwinden auf der Schweine-Insel

##03. AUG 2018##Obwohl die Île des Pingouins namenstechnisch am ehesten mit riesigen Pinguinpopulationen in Verbindung gebracht werden würde, gehört…

Mehr Lesen

Furcht vor Stichen trotz dicker Haut

##26. JULI 2018##Trotz der satten 3cm an Stellen wie der Beine, dem Rücken und Rüsselansatz fürchten sich Elefanten nachweislich vor Bienenstichen.…

Mehr Lesen

Unsere Sponsoren